069/20025091 info@laudatio-verlag.deKomplett-Service für Neuautoren

publipedia - Wissen rund um’s Buch für Selbstmacher

Die 5 wichtigsten Tipps für erfolgreiches Marketing

Warum es nichts bringt, das Pferd von hinten aufzuzäumen

Bild zum Artikel

12.10.2016

Immer wieder mal erwarten Autoren von uns, wir mögen ihr Buch doch so gut es geht vermarkten, haben unseren Rat als Kenner des Marktes aber vor dem Verfassen des Buches nie eingeholt. Dabei gibt es ein paar ganz einfache Kriterien, die, wenn man diese von Anfang an beachtet, einen entscheidenden Beitrag zum Erfolg oder Nichterfolg eines Buches leisten. Denn: Das beste Marketing beginnt bereits vor der Produktion.


1. Lernen Sie Kritik positiv zu nutzen!

Suchen Sie ausreichend Feedback von Ihren Bekannten, Freunden, etc. Jede Kritik ist wichtig und kann Ihnen helfen, Ihren Text noch verständlicher, eingängiger, etc. zu gestalten. Suchen Sie nicht nur die Beurteilungen Ihrer Familie, Freunde, die in aller Regel nicht mehr ganz objektiv sind.


2. Verschaffen Sie Ihrem Buchprojekt ein klares Profil!

Stellen Sie sich (am besten noch bevor Sie mit dem Schreiben begonnen haben) folgende drei Fragen und versuchen Sie die Antworten, die Sie dazu aufschreiben, möglichst durchgängig bei der Verwirklichung Ihres Buchprojektes zu berücksichtigen:

Was möchte ich mit meinem Buch aussagen, bzw. erreichen? Hierzu zählt auch Ihre Motivation, das Buch überhaupt schreiben zu wollen, bzw. geschrieben zu haben. Oftmals ist es für die Leser mindestens genauso spannend, etwas über den Hintergrund des Buches zu erfahren, wie über den Inhalt selbst. Gibt es z. B. eine besondere Geschichte/ Erfahrung, welche mit dem Bedürfnis ein Buch zu schreiben in Zusammenhang steht?
Welche Zielgruppe von Lesern möchte ich genau mit meinem Buch ansprechen? Lernen Sie Ihre Zielgruppe/Leser genau kennen. Gehen Sie dorthin, wo sich Ihre Zielgruppe trifft, um möglichst viel über deren Leseerwartungen, -vorlieben, Interessen, Vorbehalte etc. zu erfahren.
Prüfen Sie den Buchmarkt (z. B. unter www.amazon.de) zuvor auf Ihre Buchidee nach vergleichbaren Titeln und stellen Sie sich anschließend die Frage: Was soll mein Buch bieten, was die bisherigen zu diese Thema erschienen Bücher noch nicht berücksichtigt haben? Warum sollten Leser ausgerechnet mein Buch kaufen?


3. Schaffen Sie sich eine eigene kleine Öffentlichkeit!

Lassen Sie Freunde und Bekannte an Ihrem Vorhaben, ein Buch zu schreiben bzw. zu veröffentlichen, teilhaben. Dadurch entsteht so nach und nach vielleicht ein Netzwerk von Menschen, die Sie beim Schreiben des Buches begleiten, beraten, unterstützen, etc. Wenn das Buch später erschienen ist, werden Ihre Unterstützer sicher auch gerne weitererzählen von einem Buchprojekt, bei dem sie (wie stark auch immer) eingebunden waren.


4. Suchen Sie sich Austausch und Unterstützung!

Vernetzen Sie sich mit anderen Autoren um sich z. B. über Freuden und Leiden des Autorendaseins auszutauschen, voneinander zu lernen, wie man z. B. Schreibblockaden überwindet, sich gegenseitig zu motivieren an seinem Ziel dran zu bleiben etc. (z. B. www.autoren-im-web.de)

5. Profitieren Sie von echten Spezialisten!

Besorgen Sie sich ein zwei gute Ratgeber zum Thema: „Schreiben lernen“ und befassen Sie sich mit den Grundlagen zum Thema: Aufbau eines Romanes, Stilelemente, etc. (z. B. „Vier Seiten für ein Halleluja: Schreibratgeber“ von Hans Peter Roentgen, Sieben Verlag, oder „Ich schreibe, also bin ich: Schritt für Schritt zur eigenen Biographie“ von Stefan Schwidder, Verlag des Biographiezentrums.)

Autor: Andreas Grunau